Porsche Mission E

Elektroauto Porsche Mission E
  • Geschwindigkeit: 0 Sterne
  • Reichweite: 10 Sterne
  • Verbrauch: 0 Sterne
  • Ladedauer: 10 Sterne
  • Preis: 0 Sterne
  • Beliebtheit: 5 Sterne

Beschreibung: Porsche Mission E

Bei jedem Autokonzern gibt es in der jüngeren Vergangenheit einen großen Meilenstein: Das erste komplett als Elektroauto konzipierte Fahrzeug. Kein Hybrid, keine Konzeptstudie, sondern ein voll alltagstaugliches Serienmodell mit Batterieantrieb. Bei Porsche fällt diese Rolle dem Mission E zu, einem reinrassigen Sportwagen, der viel erwarten lässt, aber leider wohl frühestens 2020 erscheinen wird.

Außer einer Präsentation bei der Internationalen Automobilausstellung IAA 2015 samt zugehöriger Pressemeldung gibt es denn auch noch kaum Informationen zum Elektrosportwagen. Die wesentlichen Eckdaten, die Porsche angekündigt hat, lauten: 600 PS (440 kW), 500 Kilometer Reichweite, 15 Minuten Ladezeit - diese sind aber natürlich mit Vorsicht zu genießen und können sich bis zur Serienproduktion noch ändern.

Die 600 PS starke Maschine soll die Karosserie, die mehr oder weniger stark an einen klassischen 911er erinnert, in weniger als 3,5 Sekunden auf eine Geschwindigkeit von 100 km/h katapultieren - in der Basisvariante würde Porsche damit zumindest nach aktuellem Stand das Prestigeduell gegen das Tesla Model S 90 gewinnen. Zwischenzeitlich hat Tesla aber bereits ein 100-kW-Modell angekündigt, das mit 613 Kilometern Reichweite und einem Sprint in 2,7 Sekunden wiederum vorne liegen würde.

Reichweite: Porsche Mission E

Die 2015 versprochen Reichweite von 500 Kilometern wird im Jahr 2020 wohl bloß noch Durchschnitt sein. Interessant klingt aber das Ladekonzept: Porsche spricht von einer "800-Volt"-Ladespannung, welche den Sportwagen in 15 Minuten zu 80 Prozent laden soll. Dafür wären aber Stromtankstellen mit einer Abgabe-Leistung von 150 kW oder mehr nötig - aktuell sind annähernd 50 kW an öffentlichen Ladesäulen das Höchste der Gefühle. Lediglich Tesla bietet mit einer speziellen Ladeinfrastruktur (Tesla Supercharger) aktuell schon 120 kW. Außerdem soll der Porsche Mission E in der Garage per Induktion geladen werden können - das wäre eine große, aber wohl auch sehr teure Annehmlichkeit.

Verbrauch und Ladedauer: Porsche Mission E

Über die Leistungsaufnahme (umgangssprachlich: Stromverbrauch) gibt es bislang keine offiziellen Angaben. Auch die genaue Kapazität der Akkus ist unbekannt.

Preise und Varianten: Porsche Mission E

In der offiziellen Pressemeldung mit Porsche noch einige Besonderheiten der Serienausstattung des Mission E. Apps sollen unter anderem in einem holographischen Display dreidimensional in einem Bereich zwischen den übrigen Instrumententafeln projiziert werden. So soll der Fahrer die Klimaanlage, das Navigationsgerät oder Multimedia-Inhalte aktivieren können, ohne einen Bildschirm oder Schalter berühren zu müssen. Ein Sensor soll außerdem Gesten mit der Hand erkennen.

Geschichte: Porsche Mission E

Der Porsche Mission E wurde offiziell erstmals am 4. Dezember 2015 in einer Pressemeldung angekündigt. Schon einige Wochen zuvor war das Elektroauto als Konzeptstudie auf der IAA 2015 in Frankfurt am Main zu sehen gewesen. Der interne Codename für die Entwicklung lautet "J1".

Fotos: Porsche Mission E

Elektroauto Porsche Mission E Elektroauto Porsche Mission E Elektroauto Porsche Mission E Elektroauto Porsche Mission E

Laden Sie ein Bild von Ihrem Porsche Mission E hoch

Videos: Porsche Mission E

Ratgeber: Alles Wissenswerte zum Porsche Mission E

 
Hier werben! Hier werben!

Technische Daten

Reichweite

500 Kilometer

1

Leistung

600 PS (440 kW)

1

Höchst geschwindigkeit

250 km/h

Drehmoment

57 Nm

1

Beschleunigung

3,5 Sekunden (0-100 km/h)

Verbrauch

?

Ladezeit

15 Minuten bis 80 Prozent (mit 150 kW-Ladesäule)

Akkukapazität

?

Klasse

Sportwagen

Zulassungen (D)

0

Preis

???.??? Euro

Fahrberichte

Beliebte Seiten



Like & Teilen