Tesla Model S (90D)

Elektroauto Tesla Model S
  • Geschwindigkeit: 10 Sterne
  • Reichweite: 10 Sterne
  • Verbrauch: 2 Sterne
  • Ladedauer: 7 Sterne
  • Preis: 1 Sterne
  • Beliebtheit: 9 Sterne

Beschreibung: Tesla Model S

Das Tesla Model S zählt trotz seines stattlichen Preises zu den fünf beliebtesten Elektroautos in Deutschland. Und das aus gutem Grund: Kein anderer Hersteller bietet E-Fahrzeuge, die es auf eine vergleichbare Spitzengeschwindigkeit und Reichweite bringen.

Doch für viele Besitzer ist der Tesla S weit mehr als nur das wohl erste, vollwertige und im Alltag nutzbare Elektroauto. In den USA hat der Elektrosportwagen mittlerweile Kultstatus erreicht, und das nicht nur wegen des weitsichtigen und von vielen als Star verehrten Firmenchefs Elon Musk. Der Tesla, in erster Linie natürlich das Model S, gilt als technisch wegweisend und brachte so viele Innovationen in den Innenraum, dass manche gar vom »Smartphone auf vier Rädern« sprachen.

Augenfälligster Auswuchs dieses Konzeptes ist der riesige 17-Zoll-Bildschirm in der Mittelkonsole des Fahrzeugs, der - wie ein Handy - mit Apps ausgerüstet werden kann; dafür ist eine permanente Internetverbindung nötig, die Tesla natürlich via Anbindung ans Mobilfunknetz bereitstellt. Einmal ans Internet angeschlossen, können die E-Autos auch gleich komplette Updates beziehen - diese greifen zum Teil tief in die Motorsteuerung ein und beeinflussen daher wie ein Firmware-Update bei technischen Geräten die technischen Daten des Autos. Theoretisch wäre es möglich, wesentliche Funktionen jederzeit an- und abzuschalten, weswegen nicht nur Datenschützer hierzulande mit einiger Skepsis auf den US-amerikanischen E-Pionier schauen. Innovativ wie umstritten ist auch der Autopilot, der in den USA bereits zu mindestens einem Todesfall geführt hat. Ab Werk ist dieser in Deutschland aber deaktiviert.

Die Varianten 90D (liegt den obigen Angaben bei den Balken zugrunde) und P100D fahren bis zu 250 Kilometer pro Stunde und kommen auf eine Reichweite von 557 bzw. 613 Kilometern. Der Tesla Model S 75 bietet eine Maximalgeschwindigkeit von 225 Kilometern pro Stunde und eine Reichweite von 480 Kilometern, der Tesla Model S 60 ein Höchsttempo von 210 Kilometern pro Stunde und 408 Kilometer Reichweite. Der Spurt von 0 auf 100 km/h ist je nach Modelltyp in 3,0 bis 5,8 Sekunden erledigt

Das Kraftfahrtbundesamt hat den Tesla S daher als Oberklasse-Fahrzeug kategorisiert und ihn damit auf eine Stufe mit der Mercedes-S-Klasse und die BMW-7er-Reihe gestellt. Entsprechend viel bietet der so geadelte Tesla bereits in der Standardausstattung. Da sind zunächst der üppige Stauraum von 894 Litern, die ausgefeilte Sicherheitstechnik mit Aufprallvermeidungsfunktion und Notbremsautomatik, einklappbaren elektrisch beheizten Seitenspiegeln und Voll-LED-Scheinwerfern.

Zudem werden sämtliche Technologien wie Karten und Navigation mit Echtzeit-Verkehrsmeldungen oder das automatische Öffnen ohne Schlüssel durch regelmäßige "over-the-air"-Updates laufend ergänzt. Weitere Annehmlichkeiten wie beispielsweise Rückfahrkamera, Internet-Radio oder einen Garagentoröffner können Tesla-Käufer im Komfortpaket mitbestellen.

Die Hauptargumente für den Tesla S bleiben aber die bislang unübertroffene Geschwindigkeit und Reichweite. Damit empfiehlt sich der edle Elektroschlitten auch als Langstreckenfahrzeug. Die Ladezeit über die Haussteckdose ist zwar mit 40 Stunden sehr hoch. Dafür bietet Tesla seinen Kunden die Supercharger an, mit denen innerhalb von 40 Minuten eine 80-prozentige Ladung erreicht wird. Zum Standardpaket gehört eine jährliche Nutzungsgutschrift von 400 Kwh, die früher zugesicherte unbegrenzte und kostenlose "Tank-Flatrate" wurde aber mittlerweile aufgrund von Missbräuchen gestrichen.

Da sich das Netz dieser Turbo-Stromtankstellen über Mittel- und Nordeuropa konzentriert, vereinzelt auch nach Spanien, Italien und in Richtung Osten erstreckt, sind bei sorgfältiger Routenplanung ausgedehnte Auslandsreisen möglich. Der geräumige Frontkofferraum bietet zudem ausreichend Platz für Gepäck. Eine Übersicht des Supercharger-Netzes finden Sie hier.

Reichweite: Tesla Model S

Nach Angaben von Tesla liegt die Reichweite beim 90D bei 557 Kilometern, beim P100D bei 613 Kilometern, beim 75D bei 490 Kilometern, beim 75 mit Hinterradantrieb bei 480 Kilometern und beim 60 bei 408 Kilometern.

Verbrauch: Tesla Model S

Alle Tesla-Modelle verbrauchen nach eigenen Angaben 23,5 Kilowattstunden. Das ist sehr viel, aber eben der Preis für hohen Fahrkomfort und Spitzenwerte bei Geschwindigkeit und Reichweite sowie einen Beschleunigungszeitraum von recht unvernünftigen 2,7 Sekunden.

Preise und Varianten: Tesla Model S

Der Tesla S 90D kostet in der Standardvariante knappe 100.000 Euro. Der S P100D ist für rund 150.000 zu haben, der 75D für 92.000 Euro. Den 75 gibt es genau wie den 60 nicht nur mit Allrad-, sondern auch mit Heckantrieb. Diese 70-Variante kostet 86.000 Euro. Der 60 mit Heckantrieb schlägt mit 77.000 Euro zu Buche, die Allradvariante 60D mit 83.000 Euro.

Geschichte: Tesla Model S

Das Unternehmen ist nach dem serbischstämmigen Physiker und Elektroingenieur Nikola Tesla benannt, der sich viele Erfindungen patentieren ließ, darunter im Jahr 1888 den Wechselstrom-Induktionsmotor.

Einige Ingenieure aus dem Silicon Valley griffen diese Erfindung auf und gründeten 2003 Tesla Motors. Nur ein Jahr später stieg Elon Musk in die Firma ein und brachte nicht nur jede Menge Risikokapital ein, sondern übernahm als Aufsichtsratsvorsitzender faktisch auch die Leitung.

2008 erschien der Tesla Roadster. 2012 stellte das Unternehmen mit dem Model S die erste Limousine der Oberklasse mit reinem Elektrobetrieb vor. 2015 folgte das Model X, ein ultra-stylisher, aber auch ultra-teurer Sportwagen. Mit Spannung erwartet wird (voraussichtlich 2017) die Markteinführung des Model 3, einer Art preiswerter "Volks-Tesla" für die Massen: Dieses Elektroauto soll später weniger als 30.000 US-Dollar kosten und den endgültigen Durchbruch der Technologie bringen.

Schon heute zählt das Model S zu den erfolgreichsten Elektroautos weltweit. Trotz der hohen Preise wurden in den USA seit der Einführung 2012 immerhin knapp 100.000 Stück verkauft! Pro Jahr werden rund 25.000 Tesla-S zugelassen, mehr als Mercedes S-Klassen (knapp 13.000), 7er-BMW (ca. 11.000) und Audi A8 (annähernd 6.500).

Fotos: Tesla Model S

Elektroauto Tesla S Elektroauto Tesla S Elektroauto Tesla S Elektroauto Tesla S Elektroauto Tesla S
Elektroauto Tesla S

Laden Sie ein Bild von Ihrem Tesla Model S hoch

Videos: Tesla Model S

Ratgeber: Alles Wissenswerte zum Tesla Model S